SCHWEISSEN/SCHNEIDEN > Plasmaschneiden
Verfahren
  Elektroden Handschweißen
  WIG Schweißen
  MAG Schweißen
  UP Schweißen
  Laserschweißen
  Plasmaschneiden
  Plasmaschweißen
  Orbitalschweißen
Materialien
  Stabelektroden

Das Verfahren Plasmaschneiden ist eine Alternative zum Laserstrahlschneiden. Wie auch beim Plasmaschweißen ensteht zwischen Elektrode und Düse mittels einer Hochfrequenz ein Pilotlichtbogen (Hilfslichtbogen), welcher den anstehenden Schweißprozess vorbereitet. Somit ist ein berührungsloses Schneiden möglich. Bekommt der Pilotlichtbogen Kontakt zum zu schneidenden Werkstück, so steigt die Energie mittels eingebauter Elektronik schlagartig. Das in den Brenner geleitete Schutzgas (Luft, Sauerstoff, Stickstoff) wird schnell erhitzt und an der meist wassergekühlten Düse so gebündelt, dass es Temperaturen bis zu 3000° C erreichen kann.

Vorteile:
  • Schnittleistungen bis 160 mm möglich
  • Schneiden aller elektrisch leitfähigen Werkstoffe möglich
  • 10x höhere Schneidgeschwindigkeit als Autogenschweißen
  • keine Nachbearbeitung der Schnittfugen
  • voll automatisierbar

Nachteile:
  • leicht breitere Schnittfugen
  • hohe Anschaffungskosten

Anwendung:
  • Mikroschweißtechnik
  • Behälterbau
  • Raumfahrt


Anlassfarben 200° C 220° C 230° C 240° C 250° C 260° C 270° C 280° C 290° C 300° C 320° C 340° C 360° C
Anlassfarben

SCHWEISSEN/SCHNEIDEN

Was Sie schon immer wissen wollten...

FlaschenBrennerSchweißroboter Home
Sitemap
Kontakt
Impressum
Glühfarben
Glühfarben 550° C 630° C 680° C 740° C 780° C 810° C 850° C 900° C 950° C 1000° C 1100° C 1200° C 1300° C